Quelle: "Unterirdische Zauberreiche des Sauerlandes", 1967, Heinrich Streich, S. 99

Bach-Höhle

Lage: Etwa 50 Meter flussabwärts vom Hohlen Stein, unmittelbar am rechten Ufer der Lörmecke. Gesamtlänge: 28 Meter (kein endgültiger Wert). Eingang: Breite 1,30 Meter, Höhe 0,80 Meter. Der Eingang liegt in einer niederen Kalksteingruppe, umgeben von dichtem Buschwerk.

Die Bach-Höhle kann praktisch nur in längeren Trockenperioden befahren werden. In Regenzeiten fließen bedeutende Mengen Lörmecke-Wasser ein, wodurch eine Befahrung praktisch unmöglich ist. Die Höhle gehört zum Devonischen Massenkalk und steht nicht unter Naturschutz. Spaltenhöhle



Lexikon für die Stadt Warstein, erstellt durch Horst Hassel,
58849 Herscheid, Tel.: 02357/903090, E-Mail: webmaster@warstein-lexikon.de