Quelle: "Unterirdische Zauberreiche des Sauerlandes", 1967, Heinrich Streich, S. 101

Hunde-Höhle

Die Höhle liegt am Fuße ds Hohen Steins, 2 bis 3 Meter vom Lörmecke-Bach, am rechten Ufer. Die oben im Hohen Stein sichtbare größere Spalte ist nur ein einfacher Spalt ohne Höhlencharakter. Gesamtlänge: etwa 14 Meter, kein endgültiger Wert. Eingang: Breite 1,50 Meter, Höhe 0,60 Meter.

Da die Hunde-Höhle durch Versturz ständig ein wechselndes Bild zeigt und ihr System ändert, ist eine Befahrung dringend abzuraten. Nur Wagemutige dringen in Trockenzeiten ein. Die Höhle liegt im Devonischen Massenkalk. Sie steht nicht unter Naturschutz.



Lexikon für die Stadt Warstein, erstellt durch Horst Hassel,
58849 Herscheid, Tel.: 02357/903090, E-Mail: webmaster@warstein-lexikon.de