Buch der Heimat
Stadt Warstein
1276 - 1976

Aus der Geschichte
der Stadt Warstein

Bernhard Wiemeyer

Herausgeber: Stadt Warstein mit Unterstützung der Sparkasse Warstein

Redaktion: Ewald Risse - Auflage: 4000 Exemplare, 184 S., zahlreiche Fotos
erschienen im August 1976



Um das Jahr der Stadtgründung

Die "Annales Colonienses" berichten, daß Siegfried von Westerburg, seit 1275 Erzbischof von Köln und als solcher auch Herzog von Westfalen und Engern, im Jahre 1277 begonnen habe, Werl, den Fürstenberg beim Neheim, Warstein, Kallenhardt und Alme zu befestigen. Der Paderborner Bischof Ferdinand von Fürstenberg (1661-1683), der diesen Bericht aus dem Manuskript Gerhard von Kleinsorgens (+1592) "Kirchengeschichte von Westphalen" in seine "Monumenta Paderbornensia" übernahm, gibt abweichend davon ohne nähere Begründung - und deshalb wohl nur infolge eines Lese- oder Druckfehlers - 1276 als Gründungsjahr der Stadt Warstein an.
Josef Bender schließlich hat in seiner 1844 erschienenen "Geschichte der Stadt Warstein" unter Berufung auf Ferdinand von Fürstenberg 1276 als Gründungsjahr - zumindest für die Bürger der Stadt - sozusagen kanonisiert, so daß man in Warstein 1926 keinerlei Bedenken trug, das 650-jährige Bestehen der Stadt festlich zu begehen, und sich in eben diesem Monaten für die 700-Jahrfeier rüstet.

(wird fortgesetzt)

(die gesamte Chronik kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden)


Lexikon für die Stadt Warstein, erstellt durch Horst Hassel,
58849 Herscheid, Tel.: 02357/903090, E-Mail: webmaster@warstein-lexikon.de