Quelle: WR vom 16.03.2003

Heinrich Häckel: "Das Feld gut bestellt"

Warstein. (kul) Paul Kuhlmann heißt der neue erste Vorsitzende des SPD Ortsvereins Warstein. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung der SPD am Freitag zum Nachfolger von Heinrich Häckel gewählt. Häckel seinerseits übernimmt das Amt des zweiten Vorsitzenden. "Es ist Herzblut bei meiner Arbeit als Vorsitzender dabei gewesen, trotzdem geht die Gesundheit vor. Und im Kommunalwahlkampf 2004 braucht man seine ganze Kraft. Trotzdem glaube ich, dass wir das Feld gut bestellt haben und mit frischem Mut an die Arbeit gehen können", so Häckel. Paul Kuhlmann dankte seinem Vorgänger für das langjährige Engagement und zeigte sich froh, dass Häckel der SPD als zweiter Vorsitzender erhalten bleibt. Carsten Risse wurde als Beisitzer in den Vorstand berufen und im Stadtverband bekommen die Delegierten Verstärkung von Jens Severin, Carsten Risse und Günther Ant.

Bernd Schauten beschrieb das Haushaltssicherungskonzept, in das die Stadt Warstein für fünf Jahre eingebunden ist. Er machte deutlich, dass "alles auf den Prüfstand kommt" und die Stadt in ihrer Handlungsfreiheit sehr eingeschränkt ist. Außerdem, so Schauten, "brechen uns regelrecht die Einnahmen weg". Es fehlen der Stadt schon alleine 4,4 Mio. Euro an Gewerbesteuer. Dies führe dazu, dass eine "ersatzlose Streichung aller freiwilligen Leistungen" - sprich Unterstützung für Vereine, Chöre, Bibliotheken und Theater - nötig sei. Trotzdem war er der Meinung, man dürfe "gewachsene Strukturen", wie der Sportplatz am Herrenberg oder das Freibad in Hirschberg, "nicht einfach aufgeben". Eine

leicht erfreuliche Nachricht konnte Bürgermeister Georg Juraschka übermitteln: das Haushaltsloch 2003 ist doch nicht so groß wie befürchtet, trotzdem fehlen der Stadt immerhin statt zehn noch sieben Millionen Euro in der Kasse. "Wir können nicht jedem alles Recht machen. Wenn wir das versuchen, bewegen wir uns in einem Teufelskreis und davor warne ich", so Juraschka. Trotz dieser brisanten Themen konnte Heinrich Häckel auch noch positive Dinge berichten: Das Jahr 2002 war gespickt von vielen Aktionen.

So wurden die Kroneichen verschönert. Im Frühjahr pflanzte die SPD eine junge Eiche und stellte eine Bankgruppe auf. Warsteins DRK-Senioren wurden wie jedes Jahr durch Ostergrüße in Form von Frühlingsblumen und gekochten Eiern beglückt und die Teilnehmer der diesjährigen LAN-Party in Suttrop konnten sich über die Stiftung von drei Pokalen freuen. Auch in diesem Jahr wird sich der Ortsverein an der Aktion "Umwelt" beteiligen. Treffpunkt ist an der GWK-Scheune am 22. März um 8 Uhr. Nichtmitglieder sind willkommen.


Lexikon der Stadt Warstein, erstellt durch Horst Hassel,
58849 Herscheid, Tel.: 02357/903090, E-Mail: webmaster@warstein-lexikon.de